RBS Logo

ROBERT-BOSCH-SCHULE ULM

Schulzentrum für Elektro-, Fahrzeug-, Informations- und Metalltechnik
Egginger Weg 30, 89077 Ulm

Klassenfahrt nach Tschechien – Böhmerwald (15.07. – 19.07.2019)

Am Montag den 15.07. machten sich die Klassen TGI 11-1 und TGTM 11-1 mit ihren Lehrern um 8:00 Uhr auf zur Klassenfahrt Richtung Tschechien.

Erste Station war die Domstadt Regensburg. Nach einer kurzen Stadtbegehung mit Dombesucht ging es per Boot entlang der Donau zur Walhalla.

Dort sind wichtige deutschsprachige Persönlichkeiten der letzten Jahrhunderte als Büste aufgestellt.

Am Nachmittag führte uns der Weg weiter zu unserer Unterkunft nach

Tschechien in den Ort Pretni Vyton(deutsch: Vorder Heuraffl) – 5 km

von der österreichischen Grenze entfernt. Die Schüler und Lehrer

konnten ihre Unterkünfte beziehen und den Tag ausklingen lassen. 

 

 

 

Am 2. Tag begann der Tag mit einer vierstündigen Fahrt nach Prag. Vorort starteten wir mit einer gemeinsamen Besichtigung der

Prager Burg (Hratschin). Danach konnten Schüler und Lehrer die Stadt auf eigene Tour besichtigen. Um 18:00 Uhr ging es zurück zur Unterkunft.

Am 3. Tag konnten interessierte Schüler nach einer einstündigen Wanderung und kurzem Übersetzen per Fähre über den Stausee

Lipno nach Friedberg (Frymburg) gelangen. Etwas außerhalb ging es dann zum Kart-Fahren. Das ganze natürlich anschließend zurück …

 

 

Die anderen Schüler konnten vor Ort bleiben

und den Tag am Lipno-Stausee genießen.

Als gemeinsame Aktion des Tages fanden wir uns am Abend zum Grillen

zusammen. Es gab Fleisch, Wurst und Salat.

An unserem letzten Tag in Tschechien schipperte der größte Teil der Schüler per Kanu auf der Moldau (Vlatava).

Wir waren mit 6 Booten unterwegs und der Fluss führte uns zu der mittelalterlichen Stadt Krumau (Chesky Krumlov).

Dort angekommen konnten wir das Flair aus längst vergessenen Zeiten genießen. 

 

Abends ließen wir die Klassenfahrt per Lagerfeuer mit Stockbrot ausklingen.  

Dazwischen konnten die Schüler mit Fußballspielen ihre Fitness testen. 

  

Am letzten Tag absolvierten wir nur noch die Heimfahrt nach Ulm. Um 16:30 kamen wir vollzählig, gesund und munter an unserer schönen Donaustadt an.

Die Abteilungsleitung bedankt sich bei den Kollegen, welche dieses Erlebnis den Schülerinnen und Schülern ermöglicht haben.

Im Besonderen bei H. Lifka, der die Reise federführend geplant hat.