RBS Logo

  

Betriebsbesichtigung bei der Donau-Härterei GmbH in Neu-Ulm      

 

Am 28. November besuchte die 12. Klasse des Technischen Gymnasiums der Robert-Bosch-Schule in Ulm zusammen mit ihrem Mechatroniklehrer die Donau-Härterei GmbH in Neu-Ulm. Die Donau-Härterei GmbH ist ein kompetentes und leistungsfähiges Unternehmen der Metallbranche für nahezu alle Lohnhärteverfahren im Raum Ulm / Neu-Ulm. Aufgeteilt in drei Gruppen, bekamen die Schüler tiefe Einblicke in die Praxis der Wärmebehandlungsverfahren. Diese abiturrelevanten Verfahren wurden in den Wochen zuvor im Theorieunterricht behandelt und wurden durch diesen Besuch veranschaulicht. Die äußerst fundierten Erklärungen zum z.B. Einsatzhärten, Aufkohlen, Härten, Vergüten, Carbonitrieren, Glühen und Induktivhärten zeigten den Schülern die Vielfältigkeit der Wärmebehandlungsverfahren und hinterließen, zusammen mit der Erfahrung echte „Betriebsluft“ zu schnuppern, bleibende Erinnerungen bei allen Teilnehmern. Eine Besonderheit des Leistungsspektrums der Donau-Härterei stellt das Salzbadnitrieren dar. Auch diesen Bereich bekamen die Schüler sehr anschaulich von Frau Schiele und ihren Mitarbeitern erläutert und konnten zudem dem Geschäftsführer Herrn Schiele bei der Arbeit über die Schulter schauen. Abschließend konnten die Schüler der Robert-Bosch-Schule bei Brezeln, süßen Stückchen und Getränken noch weitere Fragen zur Thematik an Herrn und Frau Schiele, sowie zwei weitere Mitarbeiter stellen und erhielten ausführliche Antworten.