RBS Logo

Geschichtsstunde auf Kinoleinwand

Großes Lob von Schülerinnen und Schülern der Robert-Bosch-Schule Ulm für den spannenden Multimedia-Vortrag „Europa und der 1. Weltkrieg“ von Ingo Espenschied

Der Erste Weltkrieg forderte insgesamt etwa 17 Millionen Menschenleben und wird von einigen Historikern als die Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts bezeichnet.

Zum Gedenken an das Ende dieses Krieges vor 100 Jahren folgten Schülerinnen und Schüler unserer Schule einer Einladung des Europabüros der Stadt Ulm ins Lichtburg-Kino. Sie erlebten dort eine packende multimediale Reise durch die Geschichte der deutsch-französischen Beziehungen von den Schrecken des Ersten Weltkrieges bis hin zum geeinten Europa nach dem Zweiten Weltkrieg.

Im Anschluss an den kurzweiligen und vielfältigen Vortrag des Politologen Ingo Espenschied ging es in einer gemeinsamen Diskussion auch um brandaktuelle Themen wie die Auswirkungen des Brexit auf die EU oder um die Frage, inwiefern das Aufkeimen nationalistischer Tendenzen eine Gefahr für den Zusammenhalt innerhalb der EU darstellen könnte.

Autor: Lennart Wolkersdorfer